Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Storchenpaar hat sich wieder gefunden

 

(hil) Schon im Februar kam der erste Storch aus seinem Winterquartier auf den Turm der Auferstehung-Christi-Kirche zurück und war dann einige Zeit allein. Am Sonntag ist nun ein zweiter Storch dazu gekommen und beide begrüßten sich mit lautem Schnäbelklappern. Die beiden verstehen sich gut und haben auch schon mit dem Nestbau begonnen. Im Zuge der Dachsanierung auf dem Kirchturm wurde für die Störche ein stabiler Unterbau für das Nest angebracht, das sie im vergangenen Jahr nur lose auf den Beton gelegt haben. Am Mittwoch war Manfred Bartler, der Storchenbeauftragte, vor Ort und hat die Ringe abgelesen. Es handelt sich um das Storchenpaar vom Vorjahr mit den Ringnummern A1K41 für das Männchen und AY056 für das Weibchen. Sie hatten drei Junge, wovon sie zwei durchbrachten. Die Ansiedlung der Störche scheint also geklappt zu haben.

Foto: Berthold Hildebrand
Sorgsam flechten beide Störche gemeinsam den Rand des Nestes

 






Von Berthold Hildebrand