Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Kinderkreuzweg am Karfreitag

 

Der Kinderkreuzweg am Karfreitag hat in Auferstehung Christi eine lange Tradition. So wurde auch am diesjährigen Karfreitag wieder der Kinderkreuzweg gefeiert und gebetet. Dieses Mal mussten wir im Gemeindezentrum beginnen, weil der Schnee uns nicht erlaubt hat, dass wir die Station zum Ölberg auf der Wiese feiern konnten.

 

 

In insgesamt 5 Stationen haben die Kinder dem Kreuzweg Jesu nachspüren können. Angefangen beim Ölberg und Garten Gezemani, in dem Jesus verraten und verhaftet wird, über die Verurteilung und Verspottung durch Pilatus und die Soldaten, den helfenden Begegnungen von Simon von Zyrene und Veronika bis hin zur Kreuzigung und Grablegnung Jesu.

 

 

 

Am Ende steht das Kreuz nicht nackt und tot da, sondern wird für uns Christen zum Zeichen der Hoffnung und Zuversicht. Es wird - durch Blumen geschmückt - zum Zeichen des Lebens und der Auferstehung. So ein Kreuz, ein Kreuz des Lebens und der Freude, bekommen die Erstkommunionkinder traditionell am Karfreitag von den Kirchengemeinden geschenkt.