Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Ab Dreikönig finden wieder öffentliche Gottesdienste statt.

 


Foto: Bernard Raschke


(hil) Weil die Inzidenzzahlen deutlich zurückgegangen sind, können am Fest der Erscheinung des Herrn am 6. Januar wieder Gottesdienste ab 9.30 Uhr im Heilig-Kreuz Münster, ab 11 Uhr in der Auferstehung-Christi Kirche, ab 9 Uhr in Hausen und ab 10.30 Uhr in Neukirch gefeiert werden.
In allen Gottesdiensten werden Salz, Brot und Kreide gesegnet. Wenn die Gläubigen Wasser in Flaschen abgefüllt mitbringen, kann dieses Dreikönigswasser auch gesegnet werden.
Die Sternsinger dürfen sich in diesem Jahr nicht als Könige verkleiden und auch nicht in die Häuser gehen. Im Heilig-Kreuz Münster werden deshalb stellvertretend für die vielen Sternsinger drei Könige und ein Sternträger beim Gottesdienst anwesend sein. In den nächsten Tagen sind dann jeweils zwei „Könige" ohne Verkleidung in der Stadt unterwegs. Sie klingeln nicht an den Türen, sondern werfen die Sternsingerbriefe mit Spendenumschlägen und Segensaufklebern für weiße Türen in den Briefkasten. Bei einem bereits vorhandenen Segen an der Haustüre erneuern sie diesen mit der Kreide, die Pfarrer Timo Weber im Gottesdienst gesegnet hat.


Die Gottesdienste finden wieder unter Einhaltung der üblichen Hygienevorschriften statt. Es wird um Anmeldung gebeten im Münster unter der Telefonnummer 0741-9423511und in Auferstehung Christi unter Telefon 0741-15082, jeweils von 9-12 Uhr. In Hausen Anmeldung bei Frau Gaby Leibrecht (0741- 34382) und in Neukirch bei Herrn Ralf Pfeiffer unter 0152- 59122473.

 

 

Ein Überraschungsbesuch von den Sternsingern am Gottesdienst zu Dreikönig! Vielen Dank euch beiden!

Foto: Kleikamp