Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Erstkommunion in Auferstehung Christi

 

Anders als gewohnt und trotzdem schön, zusammen feiern zu können". So begrüßte Pfarrer Rieger die vier Kinder, die am Sonntag in der Auferstehung Christi Kirche ihren großen Tag der Erstkommunion begehen durften. Viele Wochen lang hatten sich die Kinder unter der Leitung von Oliver Renn und Karl-Heinz Villinger auf diesen Tag vorbereitet, immer im Wissen, dass die Planung und Durchführung des Festes pandemiebedingt flexibel bleiben musste und auch die Gruppenstunden nicht in gewohnter weise stattfinden konnten. Die Kinder der Kirchengemeinde wurden auf zwei Gruppen aufgeteilt, um die nötigen Abstandsregeln wahren zu können. So wurde der Gottesdienst zur Erstkommunion zu einer sehr familiären und im positiven Sinn schlichten Feier, die die wesentlichen Elemente in den Mittelpunkt rückte: das sehr kindgerechte Bekenntnis des Glaubens und natürlich die Eucharistiefeier, bei der die Kinder um den Altar stehen konnten, um die Heilige Kommunion zu empfangen. In seiner Ansprache zum Sonntagsevangelium wünschte Pfarrer Rieger den Kindern die Freude, die die Jünger hatten, als sie Jesus begegneten. Diese Freude am Glauben und der Nähe Jesu sollen sie immer wieder suchen. Sie sollten genau hinsehen und hinhören, um sich diese Freude in ihrem Leben zu bewahren und vor allem in schwierigen Zeiten darin Kraft und Hoffnung zu finden.

Die Musikgruppe Tibi Deo mit Sylvia und Thomas Grathwohl und Eckhard Graeff begleitete die gottesdienstliche Liturgie mit sorgfältig ausgewählten und abgestimmten Liedern, und wurde dafür am Ende des Gottesdienstes mit einem zusätzlichen Applaus belohnt.

 

 









 

Fotos: Roland Zimmerer
Die Erstkommunion Kinder waren Pascal Tenberken, Janne Dölker, Paul Weckenmann, Lemalian Paduch