Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Die Ruhe-Christi-Kirche

 

Etwa auf halbem Weg zwischen der historischen Innenstadt und der Altstadt befindet sich die Ruhe-Christi-Kirche in direkter Nachbarschaft zum städtischen Friedhof. Als „intimes Schmuckstück von bezauberndem Reiz" bezeichnete der ehemalige Stadtdekan Karl Ochs das kleine Kirchlein, das als Gesamtkunstwerk bezeichnet werden kann. Ursprünglich stand an dieser Stelle vor den Toren der Stadt und an einer Weggabelung ein Bildstock, später eine Wallfahrtskapelle.

Foto: Theo Laakmann

 

1710, mitten im Spanischen Erbfolgekrieg wurde dann die jetzige Kirche auf Veranlassung von Kaplan Ignaz Ober im spätbarocken Stil erbaut und 1715 fertiggestellt. Die vormalige Wallfahrtskapelle ist noch heute auf einem Votivbild von 1711 in der Kirche zu sehen.


Das Bildwerk- Christus in der Rast, ist um 1600 entstanden und entsprang der damaligen Volksfrömmigkeit vor allem in Süddeutschland und Österreich. Es ist die zentrale Darstellung des Hochaltares und geht vermutlich auf einen Holzschnitt Albrecht Dürers von 1510 zurück.


Die kleine Kirche wurde ausschließlich von Rottweiler Künstlern erbaut und ausgestaltet:

 

  • Fassade und Architektur- Unterbaumeister Matthäus Scharpf
  • Fresken an der Kirchendecke,- Johann Achert (1655- 1730)
  • Altarbilder und Bilder an den Brüstungen der Empore, Deckenbilder- Johann Georg Glückher (1653- 1731)
  • Holzfiguren, Balustrade des Hochaltares - Bildhauer Adam Bertsche (1686- 1755)

 

 

Heute ist die Ruhe-Christi-Kirche eine Nebenkirche der Auferstehung-Christi-Kirche und wurde 1987 innen grundlegend renoviert und im Altarraum neu gestaltet. 2011 wurden die beiden, Bernhard von Clairvaux und Franz von Assisi darstellenden Holzfiguren der Fassade, restauriert.


Kontakt

Pfarrbüro

Dagmar Hezel

Im St. Michael 1

78628 Rottweil

Tel.: 0741 / 15082
Fax: 0741 / 1755018

Senden Sie uns eine E-Mail